Nach einiger Bastelarbeit gibt es jetzt einen USB Adapter mit zusätzlichem Ethernet LAN Interface.
Die Grundschaltung basiert auf Schaltung 4. Der Schaltungsteil, der mit der Steuerung optisch kommuniziert ist gleich geblieben. Im Wesentlichen entspricht auch der USB Teil dem von Bauanleitung USB. Neu hinzugekommen ist das LAN Interface, welches mit Hilfe eines Lantronix XPORT Adapters realisiert ist. Versorgt wird das ganze über die USB Buchse. Entweder vom Rechner oder mittels USB Netzteil. Hier kann jedes Handynetzteil neuerer Generation mit micro-USB Steckverbinder verwendet werden.

Prototyp
optolink_usb_LAN.jpg
Optolink Ethernet/USB Kombiadapter


Der Optoelektronik Teil, der mit der Steuerung kommuniziert kann durch absägen der linken Platinenhälfte dicht am Stecker auf eine Größe gebracht werden so, daß er auch auf die neueren Steuerungen passt. Beide Platinen passen in ein handelsübliches Gehäuse der Fa. TEKO, wie man es z.B. auch bei Reichelt kaufen kann.

Schaltung
optolink_USB-LAN-SCH.png
Schematics optolink USB/LAN


Nutzung unter Windows:
Den Treiber (COM-Port Redirector) für das LAN Interface findet Ihr hier: XPORT COM-Redirector. Den einen Link für den USB Treiber gibt es hier: Bauanleitung USB.

Nutzung unter Linux:
Ein Beispiel gibt es in diesem Artikel: c't Artikel zum XPORT

Der Adapter ist noch ein Einzelstück, wer Interesse hat kann sich gerne bei mir melden (e-Mail Adresse im Bild), bei genug Interessenten gibt es eine Kleinserie. Der Stückpreis beträgt ca. 120€, alleine der XPORT LAN Adapter kostet ca. 60€, im Unterschied zum USB Adapter sind es jetzt 2 doppelseitige Leiterplatten.